Tag des Buchs

Liebe Bücherfans,

gibt es einen besseren Tag zum Bücher verschenken als den Tag des Buches??? Wir finden nein und deshalb räumen wir unser Bücherregal für Euch.

Wie lautet der erste Satz aus Euerm Lieblingsbuch? Verratet es uns!
Unter alle Teilnehmern verlosen wir Lesenachschub:)

Liebe Grüße
Euer Team neobooks


50 thoughts on “Tag des Buchs

  1. Als am Mittag die Wolken um den Gipfel des Cerro Gordo aufrissen und verschwanden, konnte Whittlesey hoch über sich sehen, wie das Sonnenlicht den Blätterkronen des Urwalds eine goldene Färbung verlieh.

    Gefällt mir

  2. Als er aus dem Bad kommt, ist sie wach, hat sich gegen das Kopfkissen gelehnt und blättert durch die Reiseprospekte, die neben seinem Bett gelegen haben.

    Gefällt mir

  3. „Ein einfacher junger Mensch reiste im Hochsommer von Hamburg, seiner Vaterstadt, nach Davos-Platz im Graubündischen.“

    Das EINE Lieblingsbuch gibt es für mich nicht, aber „Der Zauberberg“ von Thomas Mann, aus welchem der Satz stammt, gehört auf jeden Fall in die Reihe der Bücher, an die ich mich mit Begeisterung erinnere.

    Finde ich schön, dass ihr auch dabei seid beim „Welttag des Buches“. 🙂

    Auf meinem eigenen Blog verlose ich heute „Jeder stirbt für sich allein“ von Hans Fallada. Und die ganze Aktion finde ich in jedem Jahr toll 🙂

    Gefällt mir

  4. „Als ich aufwachte, ist die andere Seite des Bettes kalt.“ Ich habe die Trilogie gerade zu Ende gelesen und bin ziemlich begeistert. Mein Lieblingsbuch ändert sich aber in regelmäßigen Abständen.

    Gefällt mir

  5. „In jenem Sommer, als mein Vater den Bären kaufte, war noch keiner von uns auf der Welt – wir waren noch nicht mal gezeugt: weder Frank, der älteste, noch Franny, die lauteste, noch ich, der nächste, noch die jüngsten von uns, Lilly und Egg.“

    Gefällt mir

  6. „Dieses schreibe ich, Sinuhe, der Sohn Senmuts und seines Weibes Kipa – nicht um die Götter Kêmets zu preisen, denn ihrer bin ich überdrüssig – nicht um Pharaonen zu verherrlichen, denn auch ihrer Taten bin ich müde.“
    Sinuhe, der Ägypter von Mika Waltari

    Ich schließe mich Missglueck an, es gibt nicht das EINE Lieblingsbuch. Und hätte sie nicht bereits den Zauberberg genommen, wäre meine Wahl auf die Josefs-Trilogie von Thomas Mann gefallen. Prima Aktion!

    Gefällt mir

  7. „Das Smiley stand in Flammen“ – Asche und Phönix von Kai Meyer

    Auch für mich nicht DAS eine Lieblingsbuch, aber definitiv das beste, das ich in letzter Zeit gelesen habe 🙂

    Gefällt mir

  8. „Als ich aufwachte, ist die andere Seite des Bettes kalt. “
    Die Tribute von Panem-Tödliche Spiele
    Mein Lieblings Buch gehört somit zu einer Trilogie 🙂
    Allen viel Glück und Spaß!
    Liebe Grüße,
    Julia

    Gefällt mir

  9. „Heute, am fünften November, beginne ich meinem Bericht.“

    aus „Die Wand“ von Marlen Haushofer

    Natürlich liebe ich viele verschiedene Bücher, aber bisher hat mich keines so berührt, wie es „Die Wand“ getan hat. Ich werde mir auch den Film dazu nicht anschauen, weil es doch irgendwie mein inneres Bild von der Geschichte kaputt machen würde.

    Gefällt mir

  10. O mein Gott, war das hoch!

    Das verrät natürlich überhaupt nichts. Es ist der erste Satz von „Zeitenzauber – Die goldene Brücke“ von Eva Völler. Ich liebe dieses Buch.

    Neobooks ihr seid die Besten!

    Gefällt mir

  11. An jenem Mittwoch erfüllte sich das Schicksal von Juan Narciso Ucanan, ohne dass die Welt Notiz davon nahm.

    Dieser erste Satz stammt aus dem Buch „Der Schwarm“ von Frank Schätzing. Das Werk hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, und ich bin nach wie vor davon begeistert. Es gibt bisher kein zweites Buch, das ich noch einmal lesen würde.
    Die Botschaft, die in einem spannenden Plot verpackt ist, brachte mich zum Grübeln, und hat sich in meinem Bewusstsein verankert.

    Gefällt mir

  12. „Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein Junggeselle im Besitz eines schönen Vermögens nichts dringender braucht als eine Frau.“ (Jane Austen – Stolz und Vorurteil)

    Gefällt mir

  13. „The baby is dead in his mother’s arms.“

    aus: The Power Of The Dog von Don Winslow.
    Ein großartiges Buch über die Tiefen der mexikanischen Drogenmafia. Beim Lesen verwischen die Grenzen von Gut und Böse, sodass es am Ende eher um die Frage geht, aus welchen Motivationen sich „gute“ und „böse“ Charaktere entwickeln.

    Gefällt mir

  14. „Es passierte immer wieder, dass auf einmal einer den Kopf hob … und es sah.“

    Auch für mich gibt es nicht das eine Lieblingsbuch, aber Novecento von Alessandro Baricco ist das Buch, das mich zuletzt sehr stark berührt hat. 🙂

    Gefällt mir

  15. „Es passierte immer wieder, dass auf einmal einer den Kopf hob … und es sah.“

    Auch für mich gibt es nicht das eine Lieblingsbuch, aber Novecento von Alessandro Baricco ist das Buch, dass mich zuletzt berührt hat. 🙂

    Gefällt mir

  16. „Die Welt ist gierig, und manchmal umschließen Nebel unsere Herzen, bis wir uns nicht einmal mehr daran erinnern können, wann unsere Träume zu sterben begannen.“

    Christoph Marzi – Lumen

    Mi disem Satz hatte der Auto mich 🙂

    Gefällt mir

  17. Wow, das sind viele Sätze, die neugierig machen.

    Ein Lieblingsbuch habe ich auch nicht, dafür gibt es zu viele schöne Bücher, aber das ist der Satz aus meinem letzten Buch: „Man möchte meinen, er hätte seine Entscheidung etwas früher treffen und seine Umgebung netterweise auch davon in Kenntnis setzen können.“ (Der Hundertjährige…)

    LG
    Juliane

    Gefällt mir

  18. Zugegeben: ich bin Insasse einer Heil- und Pflegeanstalt, mein Pfleger beobachtet mich, lässt mich kaum aus dem Auge; denn in der Tür ist ein Guckloch, und meines Pflegers Auge ist von jenem Braun, welches mich, den Blauäugigen, nicht durchschauen kann.

    Gefällt mir

  19. Für mich gibt es auch nicht das „eine“ Buch, aber hier die ersten zwei Sätze aus dem Buch, was ich momentan lese:

    „Die Königin soll über die Toten herrschen und sie sollen von ihr nehmen, wie auch sie von ihnen nimmt, und sie soll sie erkennen, wie auch die Toten sie erkennen sollen. Denn so herrscht eine Königin.“

    Aus WER ZULETZT BEISST von Mary Janice Davidson

    Gefällt mir

  20. „Ich bin der Vampir Lestat“
    aus: Der Fürst der Finsternis, erster Band der Vampirchroniken von Anne Rice

    Nach diesem Buch wurde ich von der Geschichte eingenommen…

    Gefällt mir

  21. Hallo Ihr Lieben,

    jetzt haben wir fast eine Woche „Welttag des Buches“ gefeiert und viele schöne erste Sätze bekommen. Schließen wir die Woche noch mit unserer Auslosung ab. Ein Buch haben gewonnen:
    Tiffany Bals
    Jule
    Ulder
    karen27
    Regina Mengel
    Stephanie
    Isabelle Wendler
    Alexander Nanditt
    Vanessa
    Julia
    scottcr1
    Schlusi
    Geist
    schmidtiberg
    Jutta Wölk
    Kati
    MissGlueck
    Axel Schmid
    Claudia Starke
    Antonia

    Schickt uns doch bitte an team@neobooks.com die Adresse, an die wir das Buch schicken sollen.

    Vielen vielen Dank an Euch alle für’s Mitmachen! Wir wiederholen das.

    Ein schönes Wochenende,
    Team neobooks

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s