Ausschreibung: Weihnachtsregiokrimi. Maria, Mord und Mandelplätzchen!

Neobooks sucht einen Weihnachtsregiokrimi fürs Knaur Taschenbuch

Die Weihnachtsbäume wurden gerade erst aus den guten Stuben geräumt, da denken die Kollegen aus dem Print-Lektorat schon wieder an Adventskranz & Co.
Im Herbst wird im Knaur Taschenbuch eine Weihnachts-Regiokrimi-Anthologie unter dem wunderbaren Titel „Maria, Mord und Mandelplätzchen“ erscheinen: Vierundzwanzig Weihnachtskrimis zwischen Zugspitze und Sylt von namhaften Krimiautoren wie Friedrich Ani, Andreas Föhr, Ingrid Noll, Petra Busch, Judith Merchant, Sandra Lüpkes, Tatjana Kruse und vielen anderen.

Und was hat das mit neobooks zu tun? Die Gewinnergeschichte des Wettbewerbs wird sich in den Reigen dieser illustren Namen einreihen und als fünfundzwanzigste Geschichte in der Anthologie erscheinen.
Und darüber hinaus werden wir natürlich aus den besten eingereichten Geschichten ein neobooks eRiginal basteln!

Hier die Fakten

Was wird gesucht
Gesucht werden Weihnachtskurzkrimis mit regionalem Bezug (ca. 10 Normseiten; zwischen 12.000 und 20.000 Zeichen).

Die inhaltliche Klammer ist also
– Krimi
– Weihnachten
– ein klar in Deutschland verorteter, real existierender Schauplatz.

Dazwischen sollte von Katzenkrimi bis Gruselthriller genügend Spielraum sein. 🙂

Wie funktioniert’s
Über das Upload-Tool bei www.neobooks.com die KOMPLETTE GESCHICHTE, inkl. Kurztext eingeben. Ein gesondertes Exposé ist in diesem Falle nicht notwendig. Achtung: Unbedingt als Tag „Weihnachtskrimi“ angeben, da wir die eingestellten Werke sonst nicht zuordnen können.

Die Kurzgeschichten können von der neobooks-Community rezensiert werden, das Ergebnis fließt in die Entscheidungsfindung ein. Es gibt aber keine Rangliste – das Lektorat prüft alle Einsendungen und entscheidet über die Gewinner.


Einsendeschluss und Zeitplan

Letzter Termin für das Einstellen ist der 15. März 2011. Der Gewinner für die Taschenbuchausgabe sowie für das eRiginal bekommen bis spätestens Ende April Bescheid und sollten im Mai zur Verfügung stehen, um die redigierte Fassung freizugeben (wobei sich dieser Termin fürs eRiginal noch etwas nach hinten schieben kann…).

Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendungen!


12 thoughts on “Ausschreibung: Weihnachtsregiokrimi. Maria, Mord und Mandelplätzchen!

  1. Kleine Anfrage: Der Schauplatz muß real existieren. Klar soweit. Geht diese Vorgabe bis ins Detail, also Straßennamen, Gaststättennamen etc. oder reicht die Authentizität des Ortes, Stadt, Gemeinde?

    Gefällt mir

    1. Hallo Thomas,

      ein Regiokrimi lebt ja immer auch von seinem Lokalkolorit – d.h. je authentischer der Schauplatz geschildert wird, desto besser. Aber wenn es die Handlung nicht erfordert, müssen nicht auf Biegen und Brechen real existierende Straßen etc. eingebaut werden…

      Gefällt mir

      1. Zum Realismus: Muss alles 100% stimmen oder kann ich ein Polizeirevier z. B. innerhalb des Stadtteils verlegen, auch wenn der Wiedererkennenswert dann ein wenig kleiner werden sollte *hach, ist das wieder schön umständlich verpackt*

        Gefällt mir

      1. Ist ein gemischter Schauplatz möglich (Grenzgebiet zu Frankreich), zur Hälfte spielt die Geschichte in der Südpfalz, zur anderen in Lothringen?!

        Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s