Ausschreibung: Fantasy-Kurzromane rund um magisches Essen.

Fantasy-Schreibwettbewerb auf www.neobooks.com

Von den zwischenmenschlichen Freuden in unserem letzten Wettbewerb bewegen wir uns mit unserem neuen Schreibwettbewerb in die Welt der Vampire, Elfen, Trolle, Satyre, Werwölfe & Co. Die drei Gewinnertitel erscheinen im neobooks eRiginal mit dem Motto „Magisches Essen“.

Hier die Fakten

Was wird gesucht
Gesucht werden Fantasy-Kurzromane (ca. 50 Normseiten à 1800 Zeichen/Seite).
Die außermenschlichen Wesen sollen in die „reale“ Welt integriert sein – es schadet auch nicht, wenn der ein oder andere Protagonist ein „echter“ Mensch ist.
Ein Element der Handlung muss auf alle Fälle „magisches Essen“ sein: Vergrößerungs- und Verkleinerungstränke wie in ALICE IM WUNDERLAND, in Kekse eingebackener Liebeszauber, ein Apfelkuchen aus Schneewittchens vergifteten Äpfeln…was auch immer Euch da einfallen mag! Und wenn abgesehen davon noch ein bisschen Liebe im Spiel ist und Gefahr von den „Bösen“ droht, so dass die „Guten“ in ein fantastisches Abenteuer verwickelt werden, habt Ihr die groben Rahmenbedingungen, des Genres, das bei Droemer Knaur „Romantic Fantasy“ heißt, erfüllt!

Wie funktioniert’s
Über das Upload-Tool bei www.neobooks.com das AUSSAGEKRÄFTIGE Exposé (Kurzinhaltsangabe aller geplanter Kapitel, Kurzbeschreibung der Protagonisten), Titel, Kurztext und mindestens 15 Seiten Leseprobe in das Genre im Genre „Fantasy“ einstellen. Achtung: Unbedingt als Tag: „Magisches Essen“ angeben, da wir die eingestellten Werke sonst nicht zuordnen können.

Die Leseproben können von der neobooks-Community rezensiert werden, das Ergebnis fließt in die Entscheidungsfindung ein. Es gibt aber keine Rangliste – das Lektorat prüft alle Einsendungen und entscheidet über die Gewinner.


Einsendeschluss und Zeitplan

Letzter Termin für das Einstellen von Leseprobe und Exposé ist der 30. März 2011. Die Gewinner bekommen innerhalb von vierzehn Tagen den Entwurf unseres Verlagsvertrags zugesandt. Die kompletten Kurzromane (der Gewinner) müssen allerspätestens zum 15. Mai 2011 vorliegen. Im Mai sollten die Gewinner-Autoren zur Verfügung stehen, um die redigierte Fassung freizugeben.
Das neobooks eRiginal zum Thema „Magisches Essen“ erscheint im Juli 2011 im neobooks Programm und wird überall dort verkauft, wo Knaur eBooks verkauft werden.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einsendungen!


12 Gedanken zu “Ausschreibung: Fantasy-Kurzromane rund um magisches Essen.

  1. Hallo!
    Ich finde, der Wettbewerb hört sich richtig interessant an und ich hätte sehr große Lust daran teil zu nehmen, hätte aber noch zwei Fragen:
    Und zwar bin ich erst 16. Ich hoffe aber, dass das trotzdem kein Problem ist und ich teilnehmen darf, oder? Außerdem wäre da wegen der Länge noch die Frage: Handelt es sich hierbei 50 DinA4-Seiten oder 50 Normseiten? Das ist ein gravierender Unterschied und daher für mich sehr wichtig zu wissen…
    Ich würde mich über eine Schnelle Antwort sehr freuen!
    Sabrina Hofmann

    Gefällt mir

    1. Huhu Sabrina,

      ließ nochmal genau nach, gefordert werden ca. 50 Normseiten (!).
      Laut meinem Wissensstand ist die Schriftgröße bei Normseiten für gewöhnlich bei 12 angesiedelt und die Schriftart Arial oder Courier. Der 1,5er Zeilenabstand zählt auch dazu. Eben eine ganz normale Manuskript-Normseite.
      Bitte berichtigt mich wenn ich irre.

      LG Nana152

      Gefällt mir

  2. Hallo!

    Ich hätte da auch noch die ein oder andere Frage:
    Zum einem würde mich auch das interessieren, was bereits Sabrina Hofmann gefragt hat und zum anderen frage ich mich, ob ein 1,5 Zeilenabstand vorhanden sein muss und welche Schriftgröße ihr bevorzugt, schließlich kann sich dadurch die Seitenzahl enorm verändern.
    Ich freue mich über eine Antwort!

    Liebe Grüße
    Diana Kundik

    Gefällt mir

    1. Hallo Ihr Zwei,

      was die Schriftgröße und die Schriftart betrifft, habt ihr ja schon richtige Daten ausgetauscht.

      Die Sache mit dem Zeilenabstand ergibt sich automatisch aus der Tatsache, dass eine Normseite 1800 Zeichen inklusive Leerzeichen beinhaltet, die sich auf 60 Zeichen pro Zeile und 30 Zeilen pro Seite aufteilen.

      Grüße

      Thomas

      Gefällt mir

  3. Mich würde mal interessieren, wieviele Seiten es denn mindestens sein müssen. Ca. ist ein sehr schwammiger Begriff, wenn es jetzt beispielsweise nur 45 sind oder auch 55.
    Wäre das ein Problem?

    Gefällt mir

  4. Hallo neobooks-Team!!

    Angesichts der Problematik, dass man mein Werk derzeit bewerten, aber nicht empfehlen kann, habe ich eine kurze Frage:
    Liest sich das Lektorat auch die Beurteilungen durch? Denn oben steht ja: „Die Leseproben können von der neobooks-Community rezensiert werden, das Ergebnis fließt in die Entscheidungsfindung ein.“
    Mein Ergebnis ist derzeit total verfälscht, denn meine Sterne stehen bei 0, mein Rang ist weg (von Rang 2 ins Nirvana geflogen), und 4 Leute, die nen Flieger geben wollten, konnten die Box nicht anklicken bzw. bekamen diese gar nicht angezeigt. Einer davon wartet mit der Rezi und schaut, ob die Box in den nächsten Tagen angezeigt wird. Soll heißen, statt 13 hätte ich 17 Empfehlungen. Ich selbst habe bei den Werken anderer, die ich gerne beurteilen und empfehlen möchte, genau das gleiche Problem.
    Ich weiß, ihr habt momentan ganz-ganz andere Sorgen und seid froh, dass die Seite überhaupt wieder läuft. Aber bitte bedenkt, dass die Ergebnisse, die ja in eure Entscheidungsfindung einfließen, mittlerweile, nicht nur bei mir, nicht mehr repräsentativ sind für die Meinung der Rezensenten.
    Deswegen: Könnt ihr a) Flieger manuell nachtragen, und b) lest ihr euch die Rezis durch oder „nur“ die LPs?

    Lieben Dank für ein kurzes Feedback!!
    MarieTherese

    Gefällt mir

  5. Ich scheine nicht der Einzige mit dem Problem zu sein, aber auch mein Werk kann man nicht empfehlen, wie ich schon von einigen Leuten erfahren habe. Ich denke, dass das Problem besteht, seit ich meinen Beitrag hochgeladen habe. lg

    Gefällt mir

  6. Hallo Neobooks,

    hat denn unsere werte Lektorin schon ein Urteil gefällt oder kommt sie mangels 72 Stunden-Tag zeitlich etwas in Verzug? Verständlich wäre es ja, bei der Masse an Wettbewerben, die im 14-Tage Takt ihr Ende finden. Eine Information, wann in etwas mit einer Entscheidung zu rechnen ist, wäre hilfreich.

    Ich gehe mal davon aus, dass bei Verzögerung des Entscheidungstermins sich auch der Fertigstellungstermin für die Autoren entsprechend nach hinten verschiebt. Richtig?

    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s