Sandra Diepenbrock: Das Leben noch schöner schreiben!

Sandra Diepnebrock 2

Heute stellen wir unsere liebe Autorin Sandra Diepenbrock vor, die es mit ihrem New Yorker Abenteuerroman „Knalleffekt“ zu unserem Monatsfavorit geschafft hat. Welche besondere Verbindung sie selbst zu New York hat und wie sie ihr Buch bei Flammkuchen und Äppler an die Leser bringt, erfahrt ihr hier…

Dein Buch „Knalleffekt“ gehört zu unseren Favoriten im März. Herzlichen Glückwunsch dazu! Verrätst du uns kurz, worum es in dieser Geschichte geht?

Klar, gern. Aber zunächst einmal: Vielen Dank liebes Neobooks-Team, ihr seid echt ein toller Selfpublisher-Verlag und immer für mich da! Es war wirklich die richtige Entscheidung für mich, zu Euch zu kommen, ihr seid super!

Knalleffekt neobooksNun gern zum Buch KNALLEFFEKT: Es geht um ein junges Mädchen, die in der Glamour-Welt ihrer erfolgreichen Eltern aufwächst (sie besitzen ein Dessous-Label). Als jedoch der Mitinhaber mit dem Vermögen verschwindet, steht die Familie plötzlich vor dem Nichts. Während die Eltern wegziehen und mit ihrer kleinen neuen Wohnung und der spießigen Festanstellung super happy sind, bricht für die zurückgebliebene Lara die Welt einfach nur komplett zusammen. Bislang konnte sie ihre schlechten Noten mit wilden Partys und gezielt kurzen Affären überdecken – es gab ja auch immer eine Perspektive in Papas Firma. Aber jetzt – was nun?

Als die Mutter ihr einen Collegeaufenthalt in Idaho bei einer Tante vorschlägt, nimmt Lara dankbar an, packt sofort ihre Koffer und steigt in den Flieger. In Idaho wartet man jedoch vergebens auf sie – denn Lara hängt fest in der „Zwischenstation“ New York. Durchgeknallte New Yorker, real „sex and the city“, eine berufliche Chance, die alles verändern könnte – und natürlich noch Randolph, der Lara völlig den Kopf verdreht – all dies ist für Lara neu und wahnsinnig aufregend! Denn noch nie zuvor hat sie selber beruflich etwas erreicht – so ganz ohne Eltern und ganz ohne Glamour. Und die Liebe, diese heftigen Gefühle für Randolph Grant III – auch das ist vollkommen neu für sie…

Auf deiner Homepage erzählst du, dass du selbst einige Zeit in New York gelebt hast. Was hat dich dorthin verschlagen?

Ich wollte nach meiner etwas langweiligen Ausbildung zur Bürokauffrau gern etwas erleben – die Welt bereisen, Sprachen lernen und andere Kulturen entdecken. New York war purer Zufall, weil unser Nachbar dort Freunde hatte und er sie besuchen wollte. Wir fragte ihn einfach, ob ich ihn begleiten durfte – und so bekam ich auch bei einem zufälligen Abendessen das Angebot, dort ein einjähriges Praktikum zu absolvieren! Man muss echt nur fragen, machen und dann laufen lassen – es ist manchmal tatsächlich so einfach…  Ich war aber auch ein Stück weit wie Lara, voller Selbstzweifel und nie an meine Stärken glaubend –  und auch mir hat damals dieser schon sehr aufregende Schritt nach New York viel Selbstvertrauen gegeben und auch viel Spaß gebracht.

Welcher Ort war für dich das absolute Highlight in New York? Hast du ihm in deinem Buch dann auch eine besondere Bedeutung zukommen lassen?

Ich fand den Blick auf Downtown Manhatten von der Statue of Liberty (totales Touristen-Programm) einfach super faszinierend. Wir sind dort oft an den Wochenenden hingefahren und haben es uns auf dem Rasen der kleinen Insel gemütlich gemacht – mit diesem einzigartigen Blick auf die Skyline von New York! In meinem Buch hat Lara dort auch einen wichtigen Dialog mit ihrer Schwester, die ihr in einem ganz süßen Gespräch die Augen öffnet…Sandra Diepenbrock

Dein Motto: Pro Krise ein Buch. Da wünscht man sich fast mehr Krisen. Aber hast du auch einmal erlebt, dass ein Buch für dich zur Krise wurde? Und wenn ja, wie hast du diese dann überwunden?

Während des Schreibens durchlebe ich ständig kleinere und größere Krisen: „Ist das gut so? Liest das überhaupt Jemand? Zu lang – zu kurz – zu was auch immer?“

Mein bestes Rezept: Ich mache morgens erst einmal eine Runde Yoga oder gehe in den Wald. Dabei aktiviert sich dann ein tiefes Gefühl dazu, was zu tun ist. Die Ideen sprießen und wollen dringend in den Laptop hinein – und dann macht es einfach nur viel, viel Spaß! Allerdings wollte ich ja den zweiten Roman direkt auch noch mit fertigstellen, aber da kam dann eine echte Schreibblockade auf und nach der Hälfte ging tatsächlich gar Nichts mehr. Für mich war das aber einfach nur ein Zeichen, jetzt erst mal den Roman No1 zu vermarkten, das Haus zu verlassen und mir Feedback zu holen. Dann kann der nächste Roman auch gleich viel besser werden, denn man lernt ja durch Lob und Kritik…

Gratisaktionen genieren erste Leser, Rezensionen und Mundpropaganda, schreibst du. Ein guter Start also. Und danach? Was machst du, um das Marketing für deine Veröffentlichungen am Laufen zu halten? Hast du Tipps für andere Autoren, was sie auf jeden Fall einmal probieren sollten?

Ich gehe die Klassiker bei der Buchvermarktung Schritt für Schritt durch – nur auf meine Art! Wenn ich alles genau so täte, wie die anderen, dann wäre ich ja nur eine von so vielen, die gerade ihre Bücher auf den Markt werfen. Ich habe jahrelang in einer Promotionagentur gearbeitet und selber viele Aktionen durchgeführt, ich bin da sicher und liebe das auch! Also habe ich gerade 3000 Flyer drucken lassen (kostet echt nicht viel!) und verteile die nun stumpf auf der Straße. Ich werfe sie aber auch in hunderte von Briefkästen ein und stehe auf dem Frühlingsmarkt in Hofheim zusammen mit einer Freundin, die Flammkuchen und Äppler dort verkauft. Wenn die Leute dann essen, können sie doch gleich meine Flyer anschauen und vielleicht sogar direkt ein Buch kaufen – dachte ich mir. Ich weiß noch nicht genau, was das bringt, aber ich schreibe dann wieder darüber in meinem NEWS-Blog…

Sandra Diepenbrock

Das Leben noch schöner schreiben – die Devise der Autorin Sandra Diepenbrock. Inspiriert von ihrer eigenen Zeit in New York und motiviert durch eine Lernblockade im Studium begann die Autorin vor über zwanzig Jahren mit dem Schreiben. Zwei Kinder und einen großen Stein im Weg später erscheint nun die Neufassung ihres ersten Buches: Der herrlich kurzweilige Wellness-Roman KNALLEFFEKT – mit viel Liebe, Sex-and-the-city live und einem wundervollen happy end :). http://www.sandradiepenbrock.de


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s