Die Rezension der Woche: die letzte im Juli

Noch eine letzte Rezension gilt es aus dem Juli besonders hervorzuheben. Wir haben uns für m godots Anmerkungen zum Werk Die gefälschte Frau entschieden. Sehr detailliert und fachkundig fanden wir die, und einen wirklich guten Mix aus Lob, Kritik, Wissen und Verbesserungsvorschlägen. Man merkt, dass sich der Rezensent viel Mühe beim Rezensieren gegeben hat. Er schließt mit optimistischen Zukunftsaussichten: „Ich freue mich auf die nächste Version des hoffnungsvollen Romans oder auf das nächste Werk des talentierten Autors!“ – lieber m godot, und wir uns auf deine nächste Rezension! Ach ja, und das Wort des Tages ist heute „Krimipaella“ :).

So, und welche der vorgestellten Juli-Rezensionen hat euch jetzt am Besten gefallen? Wählt den Sieger hier im Forum, und zwar bis 8. August 2012, 12 Uhr mittags. Der Verfasser der „Rezension des Monats“ gewinnt ein Buch nach Wunsch aus dem aktuellen Taschenbuchprogramm der Verlagsgruppe Droemer Knaur.

Wir hoffen auf rege Beteiligung und drücken allen die Daumen!
Viele Grüße von Rike


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s