Schlagworte richtig nutzen

Die Suchfunktion ist der Hauptweg, über den Kunden Produkte auf der Plattform eines Online-Händlers finden. Deshalb ist es wichtig, dass die eigenen Titel bei den richtigen Suchbegriffen überhaupt und möglichst weit oben als Ergebnis erscheinen.

Um das zu erreichen, muss man sich zunächst einmal Gedanken machen, welche Suchbegriffe für das eigene Werk relevant sind. Wonach könnte ein potentieller Leser suchen?

Nach dem Genre? (z.B. Urban Fantasy, Steam-Punk, Detektivroman)

Dem Handlungsort? (z.B. Schottland, Mittelerde, Highschool)

Der Zeit, zu der das Buch spielt? (z.B. Mittelalter, Zukunft, Gegenwart)

Nach einem gewissen Thema, welches vom Buch behandelt wird? (z.B. Auswanderungspolitik, Erwachsenwerden, Drogen)

Emotionen, die im Buch eine wichtige Rolle spielen? (z.B. Liebe, Hass, Trauer)

Mit dem Ranking-Check kann man herausfinden, wie häufig das Schlagwort auf Google gesucht wird – so erhält man einen groben Einblick in das Suchverhalten der Leser.

Die Kunst ist es, Schlagworte zu wählen, die gesucht werden, aber darauf zu achten, dass nicht bereits zu viele andere Konkurrenten davon Gebrauch machen; denn je mehr Suchergebnisse es gibt, desto kleiner wird die Wahrscheinlichkeit, dass das eigene Buch ganz am Anfang der Liste auftaucht und demzufolge auf den ersten Blick vom Leser gefunden wird.

Zudem sollte man nicht zu viele Schlagworte verwenden. Je mehr Schlagworte ein Werk aufweist, desto weniger Gewicht erhält jedes einzelne. Maximal zehn verschiedene Begriffe sind hier nach unseren Erfahrungen ein guter Richtwert, aber minimal sollten es schon 3 Begriffe sein.

Leider übernehmen nicht alle Händler alle Schlagworte und jeder Suchalgorithmus funktioniert anders. Dennoch sind Schlagworte ein gutes Mittel um sich sichtbarer zu machen und um sein ebook besser einzuordnen.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s