Mach mit bei der Halloween-Challenge von neobooks!

Dunkelheit, undurchdringliche Nebelschwaden, menschenleere Straßen, schaurige Geräusche, deren Herkunft nicht ersichtlich ist: Die Möglichkeiten, eine gruselige Stimmung aufzubauen, sind vielfältig. Und die Halloween-Nacht allein verstärkt den Gruselfaktor um ein Vielfaches. Probiere es aus und verschaffe deinen Lesern bei der Halloween-Challenge von neobooks eine Gänsehaut!

Was Du dafür tun musst? Ganz einfach: Schreibe einen Kurzroman (max. 30.000 Zeichen) zum Thema Halloween. Ob Zombies, Geister oder Axtmörder – bei der Wahl des Plots bist Du völlig frei. Einzige Kriterien: Die Geschichte muss am 31. Oktober spielen und der Leser muss sich so richtig schön gruseln können. Das Horror-Element sollte also definitiv eine Rolle spielen!

Die überzeugendsten Geschichten erhalten ein Vertragsangebot für eine Publikation im Knaur eRiginal-Programm. Darüber hinaus verlosen wir unter allen Teilnehmern des Schreibwettbewerbs 5x den Titel „Die Berufene“ von M. R. Carey sowie ein Buchpaket im Wert von 100 Euro.

Und so kannst Du teilnehmen: Lade deinen Text bis zum 21. 11. 2014 bei neobooks.com in der Kategorie „Special: Halloween-Challenge“ hoch und versehe ihn mit dem Tag „Halloween-Challenge“. Alternativ kannst Du auch erst eine Leseprobe hochladen und den vollständigen Text später nachliefern. Wichtig ist: Lade gemeinsam mit dem Manuskript ein aussagekräftiges Exposé hoch, in dem Du die Storyline vorstellst und die Figuren charakterisierst. In unserem Blog verrät Dir unsere Lektorin Eliane Wurzer, wie genau man ein überzeugendes Exposé schreibt.

Weitere Informationen rund um die Halloween-Challenge findest Du auf neobooks.com, außerdem auch die genaue Aufgabenstellung und die Teilnahmebedingungen.

neob_banner_t1501Nutze jetzt die Chance, gewinne ein tolles Buchpaket – und vielleicht sogar die Chance auf eine Übernahme in das Knaur eRiginal Programm.

Jetzt heißt es: An den Schreibtisch – schreiben – gruseln!

Dein Team neobooks


2 thoughts on “Mach mit bei der Halloween-Challenge von neobooks!

  1. Moin, neobooks-Redaktion,
    es beschäftigt mich eine Frage zum Verbot der Nachbesserung der
    eingereichten Geschichte: Stilistisch ist der Beginn meiner Geschichte mit einer etwas zu „heißen Nadel“ gestrickt. Nun ist eine Aufarbeitung der Geschichte aufgrund von Leserkommentaren bzw.-beurteilungen verboten. Es gibt aber bei meinem Manuskript noch keine Leserkommentare. Kann ich dann die Geschichte geringfügig überarbeitet neu einstellen?
    Freundliche Grüße
    Hermann Markau

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s