Rezensieren Reloaded

Liebe neobooks Rezensenten und Autoren,

heute Mittag fahren wir ein kleines Update und werden kurz offline sein.

Was es Neues gibt? Wir haben die Rezensionen überarbeitet!

Und was genau?
– Zu jedem Rezensionsfeld wird ein kleiner Leitfaden angezeigt, an den man sich halten kann.
– Die Sterne können nun für jedes einzelne Rezensionsfeld abgegeben werden – in die Gesamtwertung fließt der Durchschnitt ein.
– Die Sternebewertung der Rezensenten ist nicht mehr öffentlich einsehbar, nur der eingeloggte Rezensent sieht seine Sternebewertung. Es wird nur noch der Gesamtdurchschnitt auf der Werkdetailseite angezeigt.
– Jede Rezension kann nun auch von anderen Usern bewertet werden: mithilfe der Button „Daumen hoch/runter“ können registrierte Leser angeben, ob sie eine Rezension hilfreich fanden oder nicht.
– Der Rezensent bekommt für jeden Hilfreich-Klick Pluspunkte (+0,2) auf sein Konto, bei jedem Nicht-hilfreich-Klick aber auch Punkte (-0,2) abgezogen.
– Eine Übersicht der hilfreichsten Rezensenten wird es im Bereich Mitglieder geben (das wird gerade noch gebaut).

Wir hoffen damit einige Eurer Wünsche umgesetzt zu haben und natürlich auch das Rezensieren zu erleichtern.

Viel Spaß beim Rezensieren,
Team neobooks


4 thoughts on “Rezensieren Reloaded

  1. Liebes NB-Team, habe vorhin mehrfach versucht eine Rezension abzuschicken. Doch erhielt ich jedesmal den Hinweis: „Bitte geben Sie eine Bewertung anhand der Sterneskala ab“… und „Bitte beheben Sie die Fehler und senden Sie die Rezension erneut ab“… Es ist aber keine STERNESKALA vorhanden… jedenfalls keine sichtbare… Habt Ihr sie versteckt? Liebe Grüße von einer verzweifelten Rebecker

    Gefällt mir

  2. Hi, Leute …
    … gerade mal auf der Durchreise und was finde ich da vor? – Neue, sinnvollere Bewertungsmöglichkeiten, auch fr die Leistung der ‚Rezensenten‘ ! Super!
    Ja, das ist alles recht ordentlich, da eine höhere Differenzierung möglich ist und damit unterm Strich auch mehr Qualität erreicht werden könnte …
    Jedoch:
    „Die Sterne können nun für jedes einzelne Rezensionsfeld abgegeben werden – in die Gesamtwertung fließt der Durchschnitt ein.“
    Da erhält dann ein rundherum superhaft bewertetes MS einen Durchnitt von ’nur 4′ Sternen, weil vielleicht bei einer Kategorie ein Zweier dabei war. Und ein ziemlich unausgegoren ausgeabeitetes Werk, das eigentlich kaum ein Zweisterner wäre, erhält durch den wirklich gerechtfertigterweise mit 5 bewerteten Plot und recht ordentliche Personenbeschreibungen eine 3 oder gar 4?
    Ist das sinnvoll? – Wäre es nicht logischer nd konsequenter, die einzelnen Bewertngen stehen zu lassen … was interessiert hier ein ‚Durchschnitt‘? (Es geht doch um „Überflieger“!)
    Na, und schließlich noch dies:
    „Die Sternebewertung der Rezensenten ist nicht mehr öffentlich einsehbar, nur der eingeloggte Rezensent sieht seine Sternebewertung. Es wird nur noch der Gesamtdurchschnitt auf der Werkdetailseite angezeigt.“
    Aber der Autor darf doch wohl auch was sehen … oder bekommt der den ‚Schnitt‘ angezeigt und das war’s dann?
    Irgendwie ist das ein wenig halbgar!
    LG
    Alex

    Gefällt mir

  3. Hi …

    Ich bin mit den Sternen auch nicht so glücklich. Sie sollten schon öffentlich gezeigt werden, schließlich geben sie guten Werken auch Auftrieb. Sie trennen die Spreu vom Weizen. Ich musste schon bei den Rezensenten meines Werkes selbst schauen, wie viele Sterne ich nun bekommen habe. Find ich unglücklich umgesetzt das ganze.

    Das Wichtigste sagte aber auch Alexander schon. Der Autor MUSS die einzelnen Sterne der bewerteten Kategorien auch selbst sehen können. Was nützt ihm der Durchschnitt. Wie sonst soll er sehen können und erfahren, in welcher Kategorie er schlechter bewertet wurde. Gerade hier liegt das Potenzial, wo ein Autor selbst erkennen kann, wo seine argsten Schwächen liegen.

    Überdenkt das bitte!
    Lemmi1976

    Gefällt mir

    1. Hallo Lemmi,
      es wird noch so eingerichtet, dass der Autor die Sterne sehen kann. Allgemein ist ja weiterhin der Durchschnitt sichtbar. Davon kann man schon Rückschlüsse darauf ziehen, wie ein Werk einzuordnen ist.

      VG
      neobooks

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s