Zurück von der Messe…

Hallo da draußen!

Letzte Woche war für neobooks der pure Wahnsinn!

So viele neue Gesichter und Eindrücke, so viele Ideen, wie sich neobooks weiterentwickeln kann, so viel Lob – wow.

Aber der Reihe nach:

Gleich am Mittwoch stellte sich Frau Trauner von der dpa vor, die gerne mehr über neobooks erfahren wollte – daraus geworden ist dieser schöne Artikel, den stern.de und lr-online sowie einige andere schon übernommen haben.

(Cool, dass die Papierflieger-Idee so gut angekommen ist! Falls ihr ihn selbst basteln wollt, findet ihr hier den neobooks-Flieger zum Download :))

Mittwoch abend auf der Podiumsdiskussion zum Thema „Content meets technology“ war das Publikum um 18:30 Uhr zwar „überschaubar“ ;), aber hochkarätig und es sind einige sehr interessante Kontakte zustande gekommen.

Super war auch, dass wir einige unserer Autoren mal ganz persönlich und von Angesicht zu Angesicht kennenlernen durften! Richard Breuer AKA @dschun z.B. hat uns ein paar Dinge aus erster Hand eines Autors und Verlegers erzählt und hatte außerdem ein dringend benötigtes Halsbonbon in petto J. (Danke, sagt INA ;))

Gerade auch an die Damen aus dem Basecamp möchte ich noch mal ein ganz großes „Danke“ richten! War sehr schön, euch persönlich kennenzulernen und sich auch einmal persönlich bedanken zu können!

Und auch der interessante Vortrag von Leander Wattig über Kachingle, Flattr und andere Social Payment Möglichkeiten war sehr interessant und hat uns zu neuen Einblicken verholfen.

Für alle, die nicht bei den HotSpot-Veranstaltungen dabei waren (Ich weiß, es ist ein schwacher Trost ;)): Hier findet ihr unsere Prezi-„Folien“, über die wir neobooks auf der Messe gemeinsam mit Droemer Knaur Bestseller-Autorin Tanja Kinkel vorgestellt haben.

Ein Großes „Danke“ auch nochmal an dieser Stelle!

Alles in allem war es eine wirklich intensive Zeit!


3 Gedanken zu “Zurück von der Messe…

  1. Ach, die arme Ina. Ich hoffe, die zwei Halsbonbons (man glaubt gar nicht, was da so drinnen steckt, in einer Pastille: Irisches Moos und Salbei) haben ihr ein wenig geholfen. Ihre Stimme klang wirklich fürchterlich. War nett, euch persönlich kennen gelernt zu haben. Ich drück die Daumen, dass ihr bald den literarischen Überflieger entdeckt 😉

    Gefällt mir

  2. Hallo Neobooks,

    erst einmal: willkommen zurück! 🙂

    Auf verschiedenen Blogs findet sich ja schon ein ganz gutes Meinungsbild, wie die Web 2 Leute Neobooks aufgenommen haben. Ich bin neugierig, welche Eindrücke Ihr auf der Messe von den „konventionellen“ Verlagskollegen mitgenommen habt. Könnt Ihr in dieser Richtung vielleicht von ein paar Begegnungen am Neobooks Stand berichten?

    Viele Grüße
    Wolfgang Aistermann

    Gefällt mir

    1. Hallo,

      hier die etwas verspätete Antwort – Asche auf unser Haupt… 😉

      In allererster Linie haben wir uns tatsächlich mit neuen Autoren und Lesern unterhalten – die Verlagskollegen waren nicht unsere erste Zielgruppe… Die Reaktionen auf neobooks waren bei den (potentiellen) Usern ganz unterschiedlich und reichten von „Och, ich lese so ungern am Bildschirm“ bis „Wow – das ist ja eine tolle Idee!“ Im Allgemeinen sind wir aber auf große Zustimmung gestoßen! 🙂

      Viele Grüße
      vom neobooks-Team

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.