Unsere Projektmanagerin Marketing Liesa Arendt

Liebe Liesa, was machst du als Projektmanagerin Marketing bei neobooks?
Bei neobooks bin ich seit 1. Juni 2014 verantwortlich für das Marketing. Ich gestalte und entwickle die Marke neobooks an sich weiter, kümmere mich um jegliche Werbemittel (on-und offline) und bin verantwortlich für die Ausgestaltung der Kommunikation mit unseren Kunden. Ebenso denke ich darüber nach: „Warum sollte jemand bei neobooks veröffentlichen?“, „Was können wir Autoren bieten, das sie glücklich macht?“ und überlege dann: „Wie können wir das erreichen?“. In Zusammenarbeit mit dem vorwärtsdenkenden und hoch motivierten Team macht das absolut Spaß.

Was bedeutet neobooks für dich?
neobooks ist für mich persönlich ein Team, ein Portal, ein Ort, an dem Augen, Ohren und Gedanken immer offen sind für Neues und der Service für Autoren und die, die es werden wollen immer im Fokus steht.

Was ist dein derzeitiger Liebling für den Reader?
Momentan lese ich viel von Torkil Damhaug. Ein norwegischer Krimi-Autor, den ich besonders interessant finde, weil er sowohl ein Medizin-, als auch ein Psychologiestudium absolviert hat. Durch diesen Hintergrund blickt Damhaug tief in die menschliche Seele und die Charaktere in seinen Büchern werden sehr gut ausgestaltet, was ich persönlich sehr mag. Man bekommt einen faszinierenden Einblick: „Was denkt der Mörder? Warum denkt er das? Wie kommt er zu seinen Taten?

Klassiker oder neuester Bestseller? Welcher Lesetyp bist du?
Ich lese beides. Es gibt immer im Leben alte Dinge, die ein Leben lang gut bleiben und neue, die es zu entdecken gibt.

Lesen – wann und wo?
Wann? Am liebsten jeden Tag 2 Stunden. Lässt sich zeitlich nur schwer machen 😉 Und wo? Überall da, wo es nicht regnet, schneit, hagelt oder kalt ist 🙂

Was machst du außer lesen in deiner Freizeit?
Ich bin einer der Menschen, die ein Spotify Abo haben und das nicht ohne Grund. Ich liebe Musik. Meine zweite Leidenschaft ist die Sprache in jedweder Form, ob es nun Bücher sind, Songtexte, Briefe oder Lyrik. Ich mag Wortspiele, treffende Metaphern und Autoren, die aus der Sprache mehr rausholen, als hinlänglich bekannt ist, wie zum Beispiel unsere Autorin Mechtild Borrman in „Die andere Hälfte der Hoffnung“ oder Herta Müllers „Atemschaukel“.

Was ist dein Lieblingsort in München?
Es gibt sehr viele. Ich würde sagen: Jeder an dem die Sonne scheint und an dem man die bayrische Herzlichkeit durch und durch spüren kann 🙂
Liesa

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s